DIE GRÖßTEN PANZERSCHLACHTEN ALLER ZEITEN


  • Am Vor 16 Tage

    VERRÜCKTEN LABVERRÜCKTEN LAB

    Dauer: 11:51

    Panzer zählen zu den verheerendsten Waffen der Geschichte. Mit ihrer starken Feuerkraft, der schwer durchdringbaren Panzerung und der überraschend guten Manövrierbarkeit ist es wohl kaum eine Überraschung, dass sie zu einem der beständigsten und Symbole für das Militär und Macht allgemein geworden sind.
    Ein Panzer allein kann jedes Gebäude, in dem sich der Feind befindet, vollkommen vernichten. Stellt euch dann bloß mal die Vernichtungskraft von Hunderten, wenn nicht Tausenden von Panzern vor!
    Die bloße Anzahl von Panzern, die in den folgenden 10 Schlachten zum Einsatz kam, ist wirklich unglaublich groß und hat nichts als Verwüstung hinterlassen.
    Hier sind die 10 größten Panzerschlachten der Weltgeschichte:

    VERRÜCKTEN LAB  World of Tanks  der größte Panzer  die 10 stärksten Panzer  DIE BESTEN RUSSISCHEN WAFFEN  Militärtechnologie  die besten Panzer der Welt  

Mixi Real Natural Battle
Mixi Real Natural Battle

5:43 die Deutschen Panzer waren auch die besten z.B. 1 deutscher Tiger 1 hat es mit 10 T-34 aufgenommen

Vor 4 Tage
Martin Hillebrand
Martin Hillebrand

Eine ziemliche armselige Kommentierung der Vorkommnisse... NAZIS.... wo man hinhört... NAZIS....Dass die Deutschen sich im 2ten Weltkrieg mit Sicherheit oft falsch verhalten haben, kann wohl niemand bestreiten... allein die Morde an den Juden sind absolut schlimm, unbegreiflich und zu verurteilen... aber keiner der nach 45 geborenen trägt dafür Verantwortung! PUNKT! Wenn ich dann den Kommentator höre, dass die NAZIS es unbegreiflichweise geschafft haben, mit knapp über 200 Panzern 700 russische zu besiegen... nein, das war nicht unbegreiflich, das war der hohen Qualität und dem hohen Ausbildungsstand der Wehrmacht geschuldet! Der Kommentator ist ... peinlich! So einen Mist kann man sich nicht anhören!

Vor 7 Tage
Eazay Ez
Eazay Ez

Wir Deutschen haben einfach die besten gebaut aber davon leider zu wenig :\

Vor 8 Tage
Benjamin Otter
Benjamin Otter

Sehr voreingenommen und oft falsch interpretiert. Sonst aber sehenswert.

Vor 8 Tage
Luis Stanker
Luis Stanker

Du bist der dümmste , ungebildetste und unfähigste dokusprecher den ich je gehört hab. Wenn die Wehrmacht siegt waren es ,, die Nazis,, .... wenn die Alliierten siegten war es gegen die Deutschen... du dämlicher Idiot.

Vor 10 Tage
Julius Brandt
Julius Brandt

Das ist ein bezahlter Synchronsprecher, der in vielen Dokus und Werbungen zu hören ist. Er hat auch einen Youtube Kanal, aber was erzähl ich das einem Down Syndrom wie dir. Lass dir mal das Gesicht bleachen, wenn das wirklich dein richtiges Profilbild ist. Wenigstens verdient der Sprecher Geld mit dem, was er macht. Bei dir bin ich mir sicher, dass du sogar Freier am Bahnhof Zoo bezahlen müsstest, damit sie dich überhaupt anfassen.

Vor 10 Tage
Lorenz 1
Lorenz 1

Keine Ahnung aber Hauptsache halbwissen verbreiten bitte löscht euren Kanal und hört auf Videos zu machen

Vor 11 Tage
Selbstdenker
Selbstdenker

Du hast halt echt null Ahnung, glaubst du echt alle Deutschen Soldaten waren Nazis ???? Es war die Deutsche Wehrmacht und nicht Deutsche Nazisarmee du orginaler nixwisser.

Vor 11 Tage
Wolfshund
Wolfshund

Najaaaa ....die Wehrmacht war ja eigentlich die Zusammenfassung der Streitkräfte des Nationalsozialistischen Deutschlands mit ausnahme der Waffen-SS, unabhängig davon ob nun alle Wehrmachtssoldaten Nationalsozialisten waren oder nicht (SPOILER !!!: das waren sie nicht ;D) alsooo von daaaaher ....

Vor 8 Tage
AnguFeGa
AnguFeGa

Obwohl es eig. gut designed ist usw. hat mich die Wortwahl und die Aussprache mancher Dinge extrem getriggered. Ich kann es einfach nicht verstehen, warum es sogut wie keine anständigen deutschen Info-Kanäle hat...

Vor 11 Tage
hollenhund Cerberus
hollenhund Cerberus

Glaube bei den dünn pfiff von den Herrschaften hier kann man nicht anderst als Disliken ! Saufspiel kann das werden ja .. bei jedes mal NAZI heben wir einen !!! Du sollltest mal besser Wehrmacht sagen und nicht immer NAZI brüllen!

Vor 12 Tage
Brick Attack
Brick Attack

Mein Uropa hat in Cean gekämpft. Die Briten haben ( wie du schon gesagt hast) viel mehr Panzer gehabt. Allerdings hatten diese wohl auch deutlich höhere Verluste

Vor 12 Tage
Rolf Harry
Rolf Harry

Irreführender Titel: es ist von der größten Panzerschlacht (Kursk) die Rede, alle anderen waren nur große Schlachten, bzw. bis zu diesem Zeitpunkt. Höchst unpräzise und unmilitärische Ausdrucksweise: da werden Truppen zerstört?!?, würde Caen von dt. Truppen wiedererobert, würde das den Briten die Möglichkeit geben, den Rest von Frankreich zu besetzen (8.30min)?!? es sollte Kursk erobert werden (dabei war es der Frontbogen von Kursk) mit einer Invasion?!? Äh, nein. Bitte keine weiteren Videos.

Vor 12 Tage
Einfach Paul
Einfach Paul

zwischen der belgischen armee und den NAZIS. sie wollten die NAZIS zurückschlagen...

Vor 12 Tage
Ich bin Unkreativ
Ich bin Unkreativ

10:00 Nein, das war nicht das Ziel. Man wollte noch vor Einbruch des Winters die Front entscheidend verkleinern. Deshalb plante die Wehrmacht, in einer gigantischen Kesselschlacht vier russische Heeresdivisonen einzukesseln und dabei den Weg nach Moskau frei zu machen.

Vor 13 Tage
Ich bin Unkreativ
Ich bin Unkreativ

8:53 Entweder Schlacht bei Brody oder Schlacht von Dubno. Außerdem ist es Polen, du musst es nicht englisch aussprechen. Der Sieg der Deutschen war ganz und gar nicht überraschend, sie waren mit drei Divisionen Mechanisierter Infanterie und dem Göring'schen Flakbattalion ausgestattet. Zudem waren die Russischen Panzerfahrer unzureichend bis gar nicht ausgebildet. Die KW-Panzer waren auch fast nur mit Sprengranaten ausgestattetet, welches es ihnen unmöglich machte, die deutschen Panzer total zu zerstören.

Vor 13 Tage
SushiSniper_DE
SushiSniper_DE

was ist mit Prokhorowka

Vor 14 Tage
Alex Gommez
Alex Gommez

eigentlich war die wehrmacht auf dem weg nach afghanistan um das deutsche reich am hindukusch zu verteidigen ,leider hat man vergessen den russen zu sagen sie sollen sie durchlassen

Vor 14 Tage
Wolfshund
Wolfshund

Ach jaa eines meiner liebsten Zitate der Nachkriegsregierung ...

Vor 12 Tage
Alex Gommez
Alex Gommez

Suvorov, Viktor: Stalins verhinderter Erstschlag : Hitler erstickt die Weltrevolution / Viktor Suworow. [Aus dem Russ., übers. von Winfried Böhme], - Selent: Pour le Merite, 2000 Einheitssacht.: Poslednjaja respublika ISBN 3-932381-09-2

Vor 14 Tage
Alex Gommez
Alex Gommez

Die "Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften" (BPjS), eine Abteilung des Innenministeriums, verfolgt Udo Walendy nunmehr seit 1985. Es geht um dieses, auf dieser Website nunmehr für alle Welt einsehbare Buch Wahrheit für Deutschland. Die BPjS verlangt die Einziehung und Verbrennung dieses Buches, da die historischen Fakten von Walendys Werk nicht zu widerlegen sind. In seinem Schriftsatz vom 10. März 1997 an das Oberverwaltungsgericht Köln (Aktenzeichen 17 L 463/95 und 20 A 978/97) mußte das Bundesinnenministerium, vertreten durch die BPjS, amtlich eingestehen, daß kein anderes Geschichtswerk "so akribisch mit Einzeldetails umgeht, wie Walendys Buch angelegt ist": Passage aus dem Schriftsatz an das Oberverwaltungsgericht Köln (Aktenzeichen 17 L 463/95 und 20 A 978/97): "Die einzelnen Darstellungen sind mit Zitaten und Quellen reichlich versehen. Sie lassen sich nicht ohne weiteres als falsch entlarven. In vielen Teilen dürften diese Details sogar richtig sein ... Selbst wenn ein Jugendlicher ein zweites Geschichtsbuch hinzuziehen würde, würde dieses Buch vermutlich kaum helfen. Denn so akribisch, wie Walendy in seinem Werk mit Einzeldetails umgeht, ist kein anderes Geschichtsbuch angelegt. Deshalb würde im Zweifelsfall ein anderes Buch seine Thesen nicht widerlegen, sondern ihnen nur widersprechen."

Vor 14 Tage
Alex Gommez
Alex Gommez

Die Leistungen des deutschen Soldaten - vaterlandsliebend, tüchtig, selbstaufopfernd - nötigen mir Bewunderung ab. Humberto Benedetti Miranda, Generalstabschef der peruanischen Armee im Zweiten Weltkrieg Die Deutschen sind prächtige Kämpfer und ihr Generalstab besteht aus wahren Meistern der Kriegskunst. Alexander Cadogan, britischer Unterstaatssekretär im Zweiten Weltkrieg Kein Zweifel, daß die Deutschen aller Dienstgrade ihr Kriegshandwerk besser als die Briten verstanden haben. Ihre Kenntnis der Waffen, die ihnen zur Verfügung standen, und deren Anwendung war in fast allen Fällen überlegen. Sie waren zähe, geschickte , entschlußkräftige und wohldiszipinierte Soldaten. Ihr Standart wurde nur hin und wieder durch einige der britischen Truppen übertroffen. Michael Carver, britischer Feldmarschall im Zweiten Weltkrieg Die Wehrmacht war ein großartiger Kampfverband, der hinsichtlich Moral, Elan und innerem Zusammenhalt unter den Armeen des Zwanzigsten Jahrhunderts nicht seinesgleichen fand. Martin van Creveld, US-Militärhistoriker Inzwischen habe ich eingesehen, daß meine damalige Beurteilung der Haltung des deutschen Offizierkorps und der Wehrmacht nicht den Tatsachen entspicht, und ich stehe daher nicht an, mich wegen meiner damaligen Auffassungen zu entschuldigen. Der deutsche Soldat hat für seine Heimat tapfer und anständig gekämpft. Ich für meinen Teil glaube nicht, daß der deutsche Soldat, als solcher seine Ehre verloren hat. Die Tatsache, daß gewisse Individuen im Kriege unehrenhafte und verächtliche Handlungen begangen haben, fällt auf die betreffenden Individuen selbst zurück und nicht auf die große Mehrheit der deutschen Soldaten und Offiziere. Dwight Eisenhower, Ex-Präsident der USA Der Sieg ging an die Alliierten, der soldatische Ruhm an die Deutschen.Drew Middleton, US-Militärpublizist Verneigen wir uns vor den Deutschen, die in diesem Kampf gefallen sind. Ihre Söhne bezeugen wie die unseren, daß eine neue Zeit beginnt. Francois Mitterrand, Ex-Staatspräsident von Frankreich Ob wir in Afrika, in Italien oder in Frankreich auf die deutsche Wehrmacht stießen, immer fanden wir in ihr einen anständigen Gegner. Der deutsche Soldat hat unter Verhältnissen von unvorstellbarer Grausamkeit seiner Gegner ein großes Maß an Zurückhaltung und Disziplin an den Tag gelegt. Was mich betrifft, so bin ich froh darüber. Wenn Europa überhaupt zu verteidigen sein soll, so müssen diese anständigen Soldaten unsere Kameraden werden. Reginald T. Paget, britischer Jurist Als Soldat der US-Kriegsmarine habe ich in den Kampfgebieten des Ersten und Zweiten Weltkrieges gedient. Die deutschen Marinestreitkräfte waren leistungsfähige, ehrenvolle und ritterliche Gegner, vor denen wir hohen Respekt hatten. T. G. W. Settle, Vizeadmiral der US-Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg Vor dem deutschen Soldaten ziehe ich den Hut. Ich habe bei Anzio und in der Normandie gegen Euch gekämpft kann nur sagen: Eure Soldaten waren erstklassig. Was Ihr Deutschen braucht, ist mehr Selbstachtung und Patriotismus. Ihr habt das Recht dazu. Ihr seit ein großes, das der Welt unermeßliche Kulturschätze geschenkt hat, Schätze der Wissenschaft und Kunst. Ihr habt in der Wehrmacht eine Armee gehabt, welche die Welt bewundert. Vernom Walters, US-Diplomat und Botschafter Die deutsche Armee durfte 1944 immer noch den Ruhm für sich in Anspruch nehmen, qualitativ die beste der Welt zu sein. Ihre Eigenart lag in der Feuerkraft, verstärkt durch überlegenes professionelles Können unter den Offizieren, überragende tüchtige Kampfführung und unübertroffenen Mut unter den Mannschaften. Russel F. Weigley, US-Militärhistoriker

Vor 14 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

nach etc. "spannend" (Ergänzung)

Vor 12 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

+Einfach Paul Wo? Nicht über London, nicht vor Moskau, nicht in Stalingrad, nicht im Kursker Bogen....unterlegen ja. Aber nicht 1:9 und niemand hat die Wehrmacht gezwungen Polen, Frankreich, England und Russland anzugreifen und den USA den Krieg zu erklären. Militärisch gesehen, finde ich die Wehrmacht bezüglich Taktiken, Ausrüstung etc. Aber dieses Verklärung der Wehrmacht sollte man lassen. Strategisch teilweise dilettantisch geführt und die wichtigen Schlachten haben sie als sie sich noch selbst in der Offensive befanden oder offensiv agierten, eben verloren. Dazu eben sehr fanatisch und auf Hitler vereidigt. Man sollte bitte nicht so tun, als habe die Wehrmacht nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun. Sie waren schlicht wie alle anderen Teil dieses verbrecherischen Regimes.

Vor 12 Tage
Einfach Paul
Einfach Paul

+Sina Heuer sie haben ja auch gegen eine neunfache übermacht gekämpft

Vor 12 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

Und trotzdem haben sie zwei Kriege verloren. Dazu einen Angriffskrieg geführt, der vielen Millionen Menschen u. a. auch Millionen Deutschen den Tod gebracht hat. Dazu permanent auf Drogen (zumindest bis 1941) und bis in die Spitzen auf den Führer indoktriniert. Ich sehe nicht, wofür man die Wehrmacht irgendwie auf ein Podest heben sollte. Rein militärwissenschaftlich interessant, aber in der Form des hier praktizierten "Patriotismus" ziemlich unnötig. Dazu insgesamt auch völlig überzogen.

Vor 14 Tage
Alex Gommez
Alex Gommez

Helmut Schmidt, Ehemaliger Bundeskanzler, Spiegel Interview “DIE SCHIZOPHRENIE DES GANZEN” Die Leistungen des deutschen Soldaten – vaterlandsliebend, tüchtig, selbstaufopfernd – nötigen mir Bewunderung ab. Humberto Benedetti Miranda, Generalstabschef der peruanischen Armee im Zweiten Weltkrieg Wir möchten heute und vor diesem Hohen Haus im Namen der Regierung erklären, daß wir alle Waffenträger unseres Volkes, die im Rahmen der hohen soldatischen Überlieferung ehrenhaft zu Lande, zu Wasser und in der Luft gekämpft haben, anerkennen. Konrad Adenauer, Ehrenerklärung des ehemaligen Bundeskanzler am 3. Dezember 1952 vor dem Deutschen Bundestag Die Wehrmacht war ein großartiger Kampfverband, der hinsichtlich Moral, Elan und innerem Zusammenhalt unter den Armeen des Zwanzigsten Jahrhunderts nicht seinesgleichen fand. Martin van Creveld, US-Militärhistoriker Kein Zweifel, daß die Deutschen aller Dienstgrade ihr Kriegshandwerk besser als die Briten verstanden haben. Ihre Kenntnis der Waffen, die ihnen zur Verfügung standen, und deren Anwendung war in fast allen Fällen überlegen. Sie waren zähe, geschickte, entschlußkräftige und wohldisziplinierte Soldaten. Ihr Standard wurde nur hin und wieder durch einige der britischen Truppen übertroffen. Michael Carver, britischer Feldmarschall im Zweiten Weltkrieg Ich habe erfahren, welche Tugenden, welchen Mut das deutsche Volk besitzt. Bei den deutschen Soldaten, die in großer Zahl starben, kommt es mir kaum auf die Uniform an und noch nicht einmal auf die Idee, die ihren Geist bestimmte. Sie hatten Mut. Sie waren in diesen Sturm losmarschiert unter Einsatz ihres Lebens, sie haben seinen Verlust für eine schlechte Sache hingenommen, aber wie sie es taten, hat mit der Sachenichts zu tun. Es waren Menschen, die ihr Vaterland liebten – und dessen muß man sich gewahr werden. Mitterand, Französischer Staatspräsident (8. Mai 1995 in Berlin) Ob wir in Afrika, in Italien oder in Frankreich auf die deutsche Wehrmacht stießen, immer fanden wir in ihr einen anständigen Gegner. Der deutsche Soldat hat unter Verhältnissen von unvorstellbarer Grausamkeit seiner Gegner ein großes Maß an Zurückhaltung und Disziplin an den Tag gelegt. Was mich betrifft, so bin ich froh darüber. Wenn Europa überhaupt zu verteidigen sein soll, so müssen diese anständigen Soldaten unsere Kameraden werden. Reginald T. Paget, britischer Jurist Wir waren damals keine besseren oder schlechteren Menschen als unsere Väter, die 25 Jahre zuvor in den Krieg gezogen waren, oder unsere Nachkommen, die heute über uns urteilen. Richard von Weizäcker, Ehemaliger Bundespräsident in seinen Memoiren – Vier Zeitenerinnerung – über die Verunglimpfung des deutschen Wehrmachtssoldaten Die deutsche Armee durfte 1944 immer noch den Ruhm für sich in Anspruch nehmen, qualitativ die beste der Welt zu sein. Ihre Eigenart lag in der Feuerkraft, verstärkt durch überlegenes professionelles Können unter den Offizieren, überragende tüchtige Kampfführung und unübertroffenen Mut unter den Mannschaften. Russel F. Weigley, US-Militärhistoriker Die Deutschen waren im Krieg zwischen Norwegen und Sizilien, zwischen Frankreich und Stalingrad, von der Normandie bis Nordafrika sehr gute Soldaten. Wo sie kämpften, waren sie allgemein gut geführt, sehr diszipliniert und benahmen sich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, gut.

Vor 14 Tage
Alex Gommez
Alex Gommez

Deutsche Wehrmacht Die Deutschen sind prächtige Kämpfer und ihr Generalstab besteht aus wahren Meistern der Kriegskunst. Alexander Cadogan, britischer Unterstaatssekretär im Zweiten Weltkrieg Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es nach einem verlorenen Krieg mit seinen Soldaten umgeht. Charles de Gaulle, General und französischer Staatspräsident Ebenso wahr ist aber auch, daß sich der größte Teil der deutschen Soldaten nicht schuldig gemacht hat. Sie haben ihre Pflicht getan. Viele haben in dem Konflikt gelebt, ihrer Eidespflicht genügen zu wollen oder zu müssen, obwohl sie die Natur der verbrecherischen Staatsführung erkannten oder erahnten. Dr. Otto Graf Lambsdorff, Rede vom 13. März 1997 im deutschen Bundestag Der durchschnittliche deutsche Soldat im Zweiten Weltkrieg ... kämpfte normalerweise nicht im Glauben an die nationalsozialistische Ideologie – tatsächlich kam in vielen Fällen wohl eher das Gegenteil der Wahrheit näher. (Dazu Fußnote: “In den dreißiger Jahren ‘emigrierten’ viele Leute ins Heer, gerade weil man es als nicht nationalsozialistisch oder sogar antinationalsozialistisch ansah.) Dr. van Creveld, Professor für Geschichte an der Hebrew Universität in Jerusalem (in seinem Buch – Kampfkraft) Der Sieg ging an die Alliierten, der soldatische Ruhm an die Deutschen. Drew Middleton, US-Militärpublizist Inzwischen habe ich eingesehen, daß meine damalige Beurteilung der Haltung des deutschen Offizierkorps und der Wehrmacht nicht den Tatsachen entspricht, und ich stehe daher nicht an, mich wegen meiner damaligen Auffassungen zu entschuldigen. Der deutsche Soldat hat für seine Heimat tapfer und anständig gekämpft. Ich für meinen Teil glaube nicht, daß der deutsche Soldat, als solcher seine Ehre verloren hat. Die Tatsache, daß gewisse Individuen im Kriege unehrenhafte und verächtliche Handlungen begangen haben, fällt auf die betreffenden Individuen selbst zurück und nicht auf die große Mehrheit der deutschen Soldaten und Offiziere. Dwight Eisenhower, Oberkommandierender im II. Weltkrieg und Ex-Präsident der USA Ich habe große Achtung vor den deutschen Soldaten. Die Deutschen besitzen eine stolze militärische Tradition. Sie haben sich als geschickt in der Kriegskunst erwiesen. George Patton, US-Panzergeneral im Zweiten Weltkrieg Wir haben in den vergangenen Jahren anhand einer Wanderausstellung erlebt, wie einige die Millionen deutscher Soldaten des zweiten Weltkrieges in braunen, schwarzen und feldgrauen Uniformen in einen Topf geworfen haben. Dergleichen linksextremistische Meinungen sind nicht verboten, sie sind gleichwohl gefährlich.Helmut Schmidt, Ehemaliger Bundeskanzler, Welt am Sonntag am 21.12.1997 Mir hat der Katalog gereicht. Schon der ist allzu einseitig. Es gibt Leute, die einen gewissen autosuggestiven Masochismus gegenüber dem eigenen Land für ihre Aufgabe halten. Dazu gehört Hannes Heer ..., dazu gehört Jan Philipp Reemtsma. Das gibt es in jedem Land ... Helmut Schmidt, Ehemaliger Bundeskanzler, Süddeutsche Zeitung am 23.12.1998 auf die Frage – Finden Sie Ihre Erlebnisse als Soldat in der Wehrmachtsausstellung wieder? Was mich beschäftigte, war die Schizophrenie des Ganzen: Man wusste, dass man einem absurden Regime dient – verbrecherisch war es für mich immer noch nicht, obwohl mir der Freisler klarmachte, dass da zum Teil Verbrecher am Werk waren -, aber gleichzeitig wollte man gegenüber dem Land seine Pflicht als Soldat erfüllen

Vor 14 Tage
Wolfshund
Wolfshund

Ich darf ja woll bitten, sie können doch wohl nicht so einfach von der Staatlichen "Lehrmeinung" abweichen... Hinterher fangen die Leute noch an die "Regierung" zu hinterfragen !

Vor 12 Tage
LeFinnReturns
LeFinnReturns

Gefährliches Halbwissen....

Vor 14 Tage
Wolfshund
Wolfshund

Was will man den auch erwarten ...?

Vor 12 Tage
Panzerfahrer 131
Panzerfahrer 131

Armer Linker der von den Medien überzeugt wird

Vor 15 Tage
Wolfshund
Wolfshund

Welcher linker ?

Vor 12 Tage
Panzerfahrer 131
Panzerfahrer 131

4:19 warum nicht deutsche Armee gesagt ? Immer alle gleich als nazi abstempeln es gab so viele die keine nazis waren aber trotzdem dinnen mussten

Vor 15 Tage
Wolfshund
Wolfshund

+Alexander Schmitt eigentlich sind das meiner Erfahrung nach immer nur zwei Gruppen welche einen als "Nazi" abstempeln und zwar geschichtlich/historisch Ungebildete und Links-/Grüngerichtete PC Idioten (Gutmenschen & Morallappen) die sich dadurch besser fühlen wollen, wobei das eine das andere meistens nicht wirklich ausschließt. Ich habe zum beispiel seit ich ca. 14 Jahre alt bin immer eine Preußische Fahne (ähnlich der von ca. 1701-50) in meinem Zimmer hängen und wurde deshalb und meinem Interesse für Militärgeschichte wegen schon öfter, einmal sogar von Leuten des Jugendamtes, unter verdacht gestellt Rechtsradikaler anhänger des Nationalsozialismus zu sein.. was teilweise recht lustig für mich und amrselig für die Leuts wurde die mir das vorwerfen wollten XD

Vor 9 Tage
Alexander Schmitt
Alexander Schmitt

So ist das leider... Auch wenn man sich für Deutsche Geschichte interessiert, besonders zur Wehrmacht, wird man direkt als Nazi abgestempelt.... den Leuten fällt wohl nicht besseres ein...

Vor 11 Tage
Panzerfahrer 131
Panzerfahrer 131

+Wolfshund ja hast wahrscheinlich recht

Vor 12 Tage
Wolfshund
Wolfshund

Um die frage mal aus meiner Perspektive zu beantworten deutscher Durchschnittskanal halt...

Vor 12 Tage
AK
AK

0:53 Also die russische Stadt Kursk englisch auszusprechen -"Körsk"(!) - ist schon ein selten dämlicher Fall von diesem ganzen Anglizismenscheiß, Amerikawahn und nicht zuletzt eine riesen Portion Wichtigtuerei.

Vor 15 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

+Wolfshund Ich kenne die Dokus nicht. Aber es gibt ja oft welche, die so rechts sind, dass sie in D gesperrt wurden....hatte da wohl gerade eine solche Doku...

Vor 8 Tage
Wolfshund
Wolfshund

+Sina Heuer Simple History und Military history usw. müssten in Deutschland eigentlich ansehbär sein man muss halt nur einigermaßen englisch verstehen können und wieso die Frage ob die "in diesem Land" gesperrt sind, wenn ich mal so fragen darf ? ^^"

Vor 8 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

+Wolfshund Die sind dann aber "in diesem Land" gesperrt, oder?

Vor 11 Tage
Wolfshund
Wolfshund

Najaa gibt ja auch deutlich bessere, auf das Thema speziallisierte, Kanäle als diesen hier

Vor 12 Tage
Max Rebhorn
Max Rebhorn

Es kommt nicht nur drauf an wie viele panzer es kommt auch drauf an was für panzer

Vor 15 Tage
Tell 123
Tell 123

Oder ganz einfach: Stehen Treibstoff und Munition ausreichend zur Verfügung ?

Vor 8 Tage
Ich bin Unkreativ
Ich bin Unkreativ

Und wieviele Mann Infanterie, wie gut diese Ausgerüstet ist, ob man die Luftünerlegenheit halten kann, wie viele Flieger man in der Luft hat, welche das sind, wieviel Artillerie man wann und wo einsetzt, wo man angreift, wie man angreift und ob die Wetterlage stimmt (Sturm erschwert Artillieriebeschuss und Stuka-Angriffe)

Vor 13 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

Dazu kommt, dass Cambrai keine Panzerschlacht war, da die Deutschen keine Panzer einsetzten. Und ein 11 Minuten Video zum Thema "DIE GRÖßTEN PANZERSCHLACHTEN ALLER ZEITEN" ist ziemlich knapp. Viel zu knapp...

Vor 14 Tage
Max Rebhorn
Max Rebhorn

Wiso zeigst du panzer IV F2 in der Schlacht im Belgien wenn diese modifizieren panzer erst viel später gebaut wurden

Vor 15 Tage
Max Rebhorn
Max Rebhorn

So viele Fehler in diesem Video und panzer sind keine Massenvernichtungswaffen

Vor 15 Tage
Tristan1999HD
Tristan1999HD

Abgesehen davon das die wehrmacht zu unrecht als nazis bezeichnet wurde, wobei ich nicht behaupte das kein deutscher soldat des 3. reichs ein nazi sei, sondern das es einfach eine unsachliche aussage ist das jeder einer ist, wurden fälschlicherweise panzer als "massenvernichtungswaffen" bezeichnet, was sie bei weitem nicht sind Alles in allem sehr unsachliches und ungenaues Video, das dazu ein geschichtlich und politisch falsches bild darstellt

Vor 15 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

+svnpt Ich habe Dir lediglich die Militärdoktrin der RotenArmee nahegebracht. Und wegen dieser verbietet sich ein Vergleich der Kräfte. Panzer waren ursprünglich als Angriffswaffe geplant. Erstaunlicherweise besitzt aber auch die Bundeswehr als Verteidigungsarmee welche. Es gibt einfach keine Unterscheidung. Dazu sollte man wissen, dass natürlich auch eine Verteidigungsarmee offensiv agieren können muss. Von daher ist Deine Unterteilung völlig sinnlos. Genauso wie die gesamte Meinung. Was auch immer sie aussagen soll. Die Wehrmacht hat Polen und die UDSSR überfallen und nicht umgekehrt. Es gab auch keinen bevorstehenden Angriff der Roten Armee. Diese Ansätze von zum Beispiel Suworow wurden von der Geschichtsforschung allesamt widerlegt oder entkräftet. Also, worum geht es? Historie und auch Wahrheit befasst sich nicht mit, was wäre wenn oder was hätte sein können. Was passiert ist, ist relevant und da hat die Wehrmacht den Krieg begonnen und die Wehrmacht hat sich unfassbare Kriegsverbrechen schuldig oder mitschuldig´gemacht. Das sind die Fakten.

Vor 9 Tage
svnpt
svnpt

Der Begriff "Relativierung" ist etwas, was mir bei solchen Leute wie Dir auch immer in den Sinn kommt. Wenn in der 80-er Jahren noch völlig veraltete T-34 eingesetzt wurden, zeugt das von der kommunistischen Menschenverachtung, was mehr meine Meinung untermauert als Deine.Was Angriffswaffen sind, erklärt sich schon aus dem Begriff. Der Übergang von Verteidigungs- zur Angriffswaffe ist oft fließend. Panzer und Kampfflugzeuge gehören als "für den Angriff" gedachte Waffensysteme definitiv zu den Offensivwaffen.Nur weil die Rote Armee auch ältere Waffensysteme einsetzte, heißt das nicht, dass sie im größerem Umfang (nachweislich) über damals modernste Waffen verfügte. (Wie du mit deinem 80-er Jahre vergleich noch einmal untermauerst)  Fast alle sowjetischen Panzer stammten aus der selben Zeit wie die deutschen. Es werden gerade von gewissen Relativierern die modernsten deutschen Panzer gerne mit älteren sowjetischen Modellen verglichen, um die Behauptung von völlig veralteten sowjetischen Panzertruppen aufzustellen. Das hält keiner genauen Überprüfung stand.

Vor 9 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

+svnpt Wo hast Du Deine Fakten her? Sie entsprechen nicht dem Stand der historischen Forschung. Von daher bist Du entweder schlecht informiert oder bist halt einer der Relationisten, die krampfhaft und historisch falsch versuchen, Deutschland aus der Verantwortung für den 2. WK zu nehmen. Wenn Du Dich mit der Roten Armee beschäftigt hättest, würdest Du wissen, dass die Masse des Geräts veraltet war und dies der Militärdoktrin auch heute noch entspricht. Bis in die 80er hatte man noch T-34 in der "3. Reihe"...Du wolltest noch erklären, was Angriffs- und was Verteidigungswaffen sind.

Vor 10 Tage
svnpt
svnpt

Ca. 18.000 Panzer und ca.12.000 Flugzeuge sind keine Verteidigungsarmee. Sonst wäre die Wehrmacht mit 3.500 Panzern und 3.800 Flugzeugen auch  auch eine gewesen. Der Rest deines Posts stamm aus der sowjetischen Propaganda. Die ideologische Ausrichtung des Kommunismus auf "Weltrevolution" ist auch kein Geheimnis. Und Ihren  "Verteidigungswillen" hat die Rote Armee gegen Finnland, Rumänien und dem Baltikum genügend zur Schau gestellt.

Vor 10 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

+svnpt Auch das ist falsch. Die Rote Armee war keine Angriffsarmee. Sie wollte - nach Planspielen 40/41 - sofort offensiv gegen den Aggressor Deutschland vorgehen und gegen die Bereitstellungsräume der Wehrmacht vorgehen. Eine Verteidigung ala Westfront führte auch im Osten bei diesen Planspielen zur Katastrophe. Was sind denn bitte Angriffswaffen in Abgrenzung zu Verteidigungswaffen?

Vor 10 Tage
Matlev
Matlev

KÖRSK

Vor 15 Tage
Honig._.F_lol
Honig._.F_lol

Malwieder herzlichen Glückwunsch an beide die Diesmal erster geworden sind !

Vor 15 Tage
svnpt
svnpt

Wer schafft es noch öfter pro Minute "Nazi" zu sagen? Was ist eigentlich genau ein "Nazi"?

Vor 15 Tage
Kronauer DT
Kronauer DT

+Wolfshund Googel einfach mal, gibt einige Seiten mit Infos darüber, auch Historische, nicht einfach irgendwelche Möchtegernnationalseiten.

Vor 9 Tage
Wolfshund
Wolfshund

+Kronauer DT ich frag jetzt einfachmal aus reiner Neugier, da ich dass mit dem Nazarether kram schon öfters gehört habe, hast du dazu evtl. Quellen oder sogar Links ? ^^"

Vor 9 Tage
Kronauer DT
Kronauer DT

Nazi ist ein Begriff den die Juden geprägt haben, aber lange vor dem Deutschen Reich. Es bezeichnet einen Nazarether, jemanden der aus Nazareth stammt.

Vor 11 Tage
Wolfshund
Wolfshund

+SushiSniper_DE öhm... Eigentlich hat Nationalsozialismus nichtviel mit Patiotismus zu tun, sondern ist lediglich *Sozialismus* auf nationale ebene beschänkt und heutzutage so gut wie ausgestorben im gegensatz zum Internationalorientierten Sozialismus Ach und Sozialismus egal welcher Art ist ,ebenso wie Kommunismus, grundsätzlich fürn Arsch...

Vor 12 Tage
Oberlausitzer
Oberlausitzer

der kunde ist bestimmt so eine linke ratte das heißt wehrmacht

Vor 16 Tage
Ich bin Unkreativ
Ich bin Unkreativ

Wow, geht's noch destruktiver?

Vor 13 Tage
Detlef Bröxkes
Detlef Bröxkes

Ich kann es auch nicht mehr Hören, Nazis,so ein Schwachsinn früher wie Heute alles Nazis 👿Wir Deutschen werden jeden Tag, im TV mit der 2 Wk Kacke zugedröhnt,es ist einfach nicht mehr hinnehmbar, der ganze Rotz ist über 70 Jahre her,es muss mal Aufhören gegen die deutschen zu Hetzen! Parasiten sind es, die jeden Tag die deutsche Bevölkerung damit belästigen, mich interessiert es nicht was früher war., ich lebe im.hier und heute!

Vor 16 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

+AK Genau. Völkerrechtliche Verträge sind nicht bindend. Ah ja. Exklusivmeinung und natürlich Unsinn. Wo steht das GG denn der Genferkonvention entgegen? Genau. Nirgends. Im Gegenteil. Beiden liegen die Menschenrechte zu Grunde. Wirtschaftsflüchtlinge haben mit der Genferkonvention nichts zu tun. Auch Punkt 3 ist falsch. Du meinst eine Duldung. Angebliche Repressalien reichen nicht aus. Sie müssen nachgewiesen/glaubhaft gemacht werden. Kannst Du in § 4 AsylG nachlesen. Wir helfen Verfolgten und dazu haben wir uns verpflichtet. Die Masse der Flüchtlinge bleibt übrigens im eigenen Land oder den Nachbarländern. Du siehst. Du liegst mit Deiner Einschätzung völlig daneben. Aber das mit Art. 16a GG hast Du vergessen. Oder hast Du erkannt, was das für ein Unsinn war.

Vor 11 Tage
AK
AK

+Ste Fan Es war ja auch kein Kontext da du Bergschlumpf.

Vor 11 Tage
Ste Fan
Ste Fan

+AK tut mir leid, da kann keiner etwas dafür, dass du den Kontext nicht verstehst.

Vor 11 Tage
AK
AK

+Ste Fan Ich habe auf deinen Link geantwortet und Du hast genau das damit bewiesen, was ich vorher gesagt habe. Wortschnipsel, aus dem Kontext gerissen, extra aufbereitet durch die Kunst des weglassens, mehr nicht.

Vor 11 Tage
AK
AK

+Sina Heuer 1. Das sogenannte Völkerrecht ist nicht rechtlich bindend und steht somit nicht über dem GG. 2. Seit wann sind per Definition Wirtschaftsmigranten Flüchtlinge? 3. Subsidiären Schutz genießen hier Leute, die schon abgewiesen wurden und aufgrund angeblicher Repressalien im Heimatland nicht nach Hause geschickt werden dürfen. Komischerweise hat ein Großteil keinen Paß und kann noch nicht mal nachweisen, woher sie kommen. Die wissen natürlich um ihr (UN)Recht und da sind Bekloppte wie Ihr dran schuld. 4. Wir helfen niemanden mit der Einwanderungsgeschichte. Das ist mit einer einfachen Anwendung einer euch völlig unbekannten Naturwissenschaft nachzuweisen, nämlich der Mathematik. Bei soviel Flüchtlingen und Migranten weltweit, bringt es gar nichts hier welche aufzunehmen. Afrika wächst täglich um 1 Mio Menschen und die Probleme müssen dort gelöst werden und nicht in unseren Sozialsystemen.

Vor 11 Tage
X Gamer82
X Gamer82

Cooles Video mach weiter so Abo ist da

Vor 16 Tage
Spachtel Julian
Spachtel Julian

vielleicht ein video über die wichtigsten Panzer im 2. weltkrieg

Vor 16 Tage
Wolfshund
Wolfshund

Die deutschen Panzer III bis VI sowie die Stugs, der sowjetische T-34 und der amerikanische Sherman mehr gibt es da eigentlich nicht ausser evtl noch ein o. zwei Tommy Tanks wie Cromwell und Comet über welche ich allerdings eher weniger gutes Wissen besitze ansonsten gibt es da nicht soo viele Panzer die wichtig waren ^^"

Vor 12 Tage
Alexander Russki
Alexander Russki

Uraaaa wir haben in Kurks gewonnen als Statussymbol und mit Ehre doch dieser Sieg kostete nicht nur unseren sondern auch der Deutschen das Leben und dieses Blut der Soldaten war eine Sinnlosigkeit zu verschwenden der Krieg war sinnlos

Vor 16 Tage
Alexander Russki
Alexander Russki

+Wolfshund also klar hast diesmal auch recht

Vor 8 Tage
Wolfshund
Wolfshund

+Alexander Russki Du solltest vielleicht noch mal zusammenfassen wie du es meinst, ich glaube nämlich zu ahnen was du meinst andere werden es allerdings vermutlich nicht so gut auffassen XD

Vor 8 Tage
Alexander Russki
Alexander Russki

+Wolfshund ja hast auch recht klar aber ich meine es auch anders ich denke du verstehst was ich meine guter freund

Vor 12 Tage
Wolfshund
Wolfshund

+Alexander Russki bei den verlusten auf beiden seiten gab es bei Kursk so oder so KEINEN wirklichen Gewinner ausser dem Sensenmanne selbst. P.S. Tali-Ihantala ^^

Vor 12 Tage
Alex Gommez
Alex Gommez

Suvorov, Viktor: Stalins verhinderter Erstschlag : Hitler erstickt die Weltrevolution / Viktor Suworow. [Aus dem Russ., übers. von Winfried Böhme], - Selent: Pour le Merite, 2000 Einheitssacht.: Poslednjaja respublika ISBN 3-932381-09-2

Vor 14 Tage
TijuanaFlow
TijuanaFlow

Muss los Bruder 200k abbos 400 Aufrufe O:

Vor 16 Tage
Streifi TM
Streifi TM

Sagt einfach nicht mehr Deutsche Nazis sondern bitte Deutsche Wehrmacht denn die wenigsten Soldaten waren wirklich überzeugte Nazis!!!

Vor 16 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

​+Wolfshund Warum bedanken? Du bist einer der wenigen, die mir nicht mit diesem ewig gleichen Mist geantwortet haben. Und was "rechts" ist, werde ich auch weiter so bezeichnen. Als Nazi habe ich aber niemanden bezeichnet. Das kann ich nun nicht wissen. Wie geschrieben, haben quasi alle Wehrmachtsgrößen das Nazi-System mitgetragen. Sei es, in dem sie Menschen der SS überlassen haben oder schlicht selbst Unschuldige systematisch (und das ist letztlich entscheidend). Diese Trennung Nazis und Wehrmacht ist einfach nicht existent gewesen. Schwieriges Thema. Ist eine Alice Weigel eine echte AFDlerin? Oder einfach nur eine professionelle Politik-N...., die bei der Partei Karriere gemacht hat, wo sie es am besten konnte? Letztlich ist aber immer das Handeln und nicht die eigene Meinung wesentlich. Und es gibt genug Zitate von Wehrmachtsgenerälen, die Nazi-Ideologie verbreiten. Nowotny. Wie geschrieben. Für einen ausgewiesenen Nazi darf es keine Ehrengräber geben. Ob es überhaupt Ehrengräber für Soldaten geben muss, ist auch eine Frage. Ob man jemanden verehren muss, der 250 Luftkämpfe gewonnen hat? ich würde sagen : "Nein". Das ist keine Leistung, die man wirklich rühmen muss. Deinen Einwand teile ich. Man darf natürlich auch Wehrmachtssoldaten positiv betrachten. Aber eben nur im Gesamtzusammenhang. So war Nowotny ganz offenbar ein hervorragender Pilot. Militärisch ein gute Mann. Insgesamt aber wohl weniger. Da hast Du wohl Recht. Ich lehne jeden Extremismus ab. Ich gebe zu, dass mir das linke Spektrum zumindest früher näher war. Aber damsl ging es um Umwelt und Frieden und nicht wie bei den Rechten um Hass und Nationalismus. Heute sind die extremen Linken auch jenseits von gut und böse. Siehe Hamburg.

Vor 8 Tage
Wolfshund
Wolfshund

+Sina Heuer Ok, erstmal sollte ich mich glaub ich bedanken von dir nicht als "Nazi", geschichtsverweigerer, Holocaustleugner o.ä. bezeichnet worden zu sein ^^" zu Dönitz und den Heeresgenerälen: was das angeht muss ich halt zugeben das mich die politischen Ansichten/Überzeugungen der Militärs & Politiker von Achse wie Allierten immer schon wenig gereizt haben da ich bei dem was sich vorallem Waffen-SS, sowjets, Briten und Japaner so zu schulden haben kommen lassen warscheinlich mein letztes bischen Glaube an die Menschheit verlieren würde (um es geschönt durch die Blume zu sagen) und ich ja auch schrieb das Dönitz der einzige ist von dem ICH jetzt wüsste, womit ich nicht leugnen wollte das es sowas nicht auch beim Heer gab. nur waren es halt dennoch wenige, aber dafür halt leider verhältnismäßig wichtige meistens relativ hohe Tiere. ^^" "Was heißt denn überzeugte Nazis?": ich glaube auch irgendwie das ich mich da etwas unglücklich ausgedrückt habe, weil ich der meinung bin das überzeugung u.ä. relative Begriffe sind. Meiner Ansicht nach sind Überzeugte Nazionalsozialisten Leute die wirklich daran geglaubt haben das der Nationalsozialismus die "einzigwahre" Idologie ist und das waren halt wohl eher die wenigsten, ebenso wie nicht alle in der UdSSR "überzeugte" Kommis waren. was das mit Nowotny angeht bedanke ich mich für den Hinweiß und muss mich evtl. entschuldigen falls ich irgendwas durch einander gebracht habe, alles was ich damals darüber rausbekommen hatte war nunmal das die Gedenk-/Mahnstätte damals wohl von "Vandalen" besprüht wurde und darauf hin einige entscheidungsträger für ein Ersatzloses entfernen der Absturzstellen"makierung" eintretten wollten was ich halt für einfach lächerlich hielt/halte mit Blick auf die Schlachtfelder in den USA aus Unabhängigkeits- & Bügerkrieg wie z.B. Gettysburg. was das Ehrengrab angeht ist für mich halt Ansichtssache ob man das aberkenen und die Umwandlung in ein Soldatengrab gutfindet oder nicht, ich bin schon verwundert das es wohl überhaupt noch existieren soll. Wegen dem Punkt mit der verehrung hab ich grad nochmal nachgeschaut was Rudel angeht, bei ihm ist es wohl auch nicht zu bestreiten wenn er sich wirklich für eine rechtsextreme Partei zur Wahl hat aufstellen lassen. Grundsätzlich bin ich ja auch gegen die Verehrung von Kriegsverbrechern egal welcher Nation allerdings gibt es halt auch Grenzen ab denen es einfach nur lächerlich wird, wie z.B. aus "Angst" vor der Geschichte oder ein paar Alten & Toten, Kasernen umzubenen und alte ich nene sie mal Artefakte wie Rotkreuz-, Einheits-, Schiffsflaggen, "Wrack"teile, Bilder und soweiter zu entfernen nur weil sie irgendwie an die pöse Vergangenheit erinnern könnten und diese Grenze ist halt schon etwas länger überschritten wenn man mich fragt ^^" Grundsätlich nehm ich mir einfachmal raus zu sagen, das wir Meinungstechnisch scheinbar nicht wirklich weit von einander entfernt sein dürften und es so oder so keinen wirklichen Sinn hat ob wir als Gesellschaft heut darüber "Zanken" oder nicht da so oder so fast alle Soldaten oder Zivilisten, Opfer wie Täter, verstorben sind und wir nicht viel davon haben werden wierder in die Weimarer Zeit zurückzufallen, statt dessen sollten wir lieber auf hören das linke oder rechte Auge zu zudrücken, da wie unsere beiden Republiken aus dem letzten Jahrhundert zeigen, sowas nicht gut enden kann. aber der weg zur Hölle ist nunmal so der so mit Gutenabsichten gepflastert.... wie ich hörte. ^^"

Vor 8 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

+Kronauer DT Hast Du gut erkannt.

Vor 10 Tage
Kronauer DT
Kronauer DT

+Sina Heuer Du musst es ja Wissen :-)

Vor 10 Tage
Sina Heuer
Sina Heuer

+Kronauer DT Man wundert sich. Aber man denkt, dass es nicht schlimmer geht, dann kommt echt offenbar wirklich Rechtsextremer daher. Kein normaler Mensch kann so viel rechten Dreck verzapfen. Übrigens zu 100 % falsch oder verfälscht. Und an YT gemeldet.

Vor 11 Tage
Silvia Baer
Silvia Baer

Mach ein video mit dem vorherigen Soldaten und Panzern

Vor 16 Tage
Destiny gamer
Destiny gamer

Sehr geil

Vor 16 Tage
Ziegen Vloger
Ziegen Vloger

Ich fand Kriege legender es war heldenhaft wer findet es auch dann bitte ein abo bei meinem Kanal ich gebe mir Mühe 😉😊danke

Vor 16 Tage
Xcool man
Xcool man

Bester man

Vor 16 Tage
Devid Hergett
Devid Hergett

Bin ich 1.??????

Vor 16 Tage
Devid Hergett
Devid Hergett

Cooles Video

Vor 16 Tage
Laurin Klein
Laurin Klein

Erster

Vor 16 Tage

Nächstes Video

Chris Pine | Major 2nd Subtitle Indonesia | Mary Manofsky